• Home
  • Jahreszeiten
  • Berg & Sport
  • Wanderdorf Döbriach
  • Die Dorfrunde

    Die Dorfrunde erzählt Geschichten über den Ort und seine Entwicklung vom Fischer- und Bauerndorf zum Tourismusort.

    Ausgehend vom Seezentrum, direkt am Hotel Zanker oder vom Ortskern kann man die Route begehen. Auf der Etappe entlang des Riegerbaches wird die Entwicklung der Ortschaft spürbar. Vorbei an jüngeren touristischen Strukturen, durch den Siedlungskern mit seinen Einfamilienhäusern bis hin zum historischen Ortskern, welcher noch alte bäuerliche Strukturen aufweist.

    Die Etappe über das Moos der Döbriacher Felder, einst Fischweide, erzählt vom Fischerdorf Döbriach und seinen sumpfigen, damals noch unbrauchbaren Wiesen und der erst viel späteren Besiedelung in den Anfängen des Tourismus.

    Das Spazieren entlang dieser Route bietet zusätzlich Einkehrmöglichkeiten und ist durch Ihre Beschaffenheit besonders kinder- und familientauglich.

    PS: Das SAGAMUNDO - Haus des Erzählens - im Ortskern liegt auf dieser Etappe. Besuchen Sie das Sagenumwogene Museum. Auf den Spuren von über 30 Kärntner Sagen, sowie regionsbezogenen Geschichten, Mythen und Märchen.

    Die Seeblickrunde

    Die Seeblickrunde zwischen Dorf und Landschaft führ nach einem steilen Aufstieg am Fuße des Mirnocks durch den dunklen Fichtenwald, über die Lichtungen des Glanzes und gibt immer wieder den Blick auf den See und das Tauernmassiv frei. Der See wird hier in seiner Gesamtheit erlebbar.

    Die Passage durch das Seezentrum bietet kulinarische Vielfalt und Erfrischungen am See. Beim Seespitz, der Ort des schönsten Sonnenuntergangs, und dem Fischerpark mit kleinem Hafen kann man seine müden Füße kühlen und unter schattenspendenden Bäumen verweilen. Auch ein Besuch in unserem Strandbad "Parkbad" - welches für Hotel Zanker Gäste kostenlos ist - lädt ein.

    Weiter geht es zwischen der "Hohen Wand zu Starfach" auf den Spuren der Römer, einst Verbindungsachse zwischen Teurnia, Villa Rustica und dem Gegendtal, bis zur Kirche der Georgsritter, welche 1470 vom Stift Millstatt erbaut wurde.

    Diese Runde ist eine sehr sportliche, anspruchsvolle Runde für aktive Wanderer, die auch in einfacheren Etappen absolivert werden kann.

    Der Weg der Juwele

    Ausgehend vom Seespitz, von den Einheimischen auch als "Ort des schönsten Sonnenunterganges am Millstätter See" bezeichnet, bewegt man sich entlang des Riegerbaches am Fuße des Mirnocks Richtung DÖbriach-Dorfzentrum. Im Sagamundo - dem Haus des Erzählens - dann die Geschichte Döbriachs, sowie über 30 Sagen und Mythen der Region mit allen Sinnen erlebt werden. Ein Informatives Erlebnis für jedes Alter.

    Vom Ortskern geht es weiter, vorbei am größten Obsthain Oberkärntens, über dunkle Talenge in Richtung Radenthein. Auf dieser Passage der Route kommt man immer wieder an Relikten längst vergangener Zeiten vorbei. 1908 wurde an der Nordseite der Millstätter Alpen Magnesit entdeckt und kurz darauf mit dem Abbau begonnen. NOch heute gibt es hier aktive Bergbauindustrie.

    Angekommen in Radenthein vermischen sich landschaftliche Kleinstrukturen mit städtischer Infrastruktur.

    Hier gibt es die Möglichkeit regionale Produkte, beispielsweise "Bioheumilchkäse" in der Kaslab`n wie auch andere gastronomische Schmankerl zu verkosten. Das Käsesortiment der Kaslab`n findet sich auch auf unserem reichhaltigem Frühstücksbuffet wieder.

    Die Route geht weiter bis zum Granatium, einer außergewöhnlichen und familienfreundlichen Erlebniswelt rund um den Granat, dem "Stein der Liebe und Leidenschaft".

    Als krönenden Abschluss der Wanderung können SIe Ihren eigenen Granaten schürfen und mit nach Hause nehmen.

    PS: Als Hotel Zanker Gäste erhalten Sie auf den Eintritt eine Ermäßigung, fragen Sie an der Rezeption nach!